Kostenlos zurückrufen!

Möchten Sie sich näher über unser Angebot informieren? Dann lassen Sie sich von uns kostenlos zurückrufen. Tragen Sie hierzu einfach Ihre Rückrufdaten in das nachfolgende Formular ein.

Oder schreiben Sie uns eine Email an:

Bitte füllen Sie die nachfolgenden Felder aus:

Heureka - Blog rund um Personalentwicklung

Was immer du tun kannst oder wovon du träumst - fange es an. In der Kühnheit liegt Genie, Macht und Magie.(Johann Wolfgang von Goethe)

Glückliche Menschen leben länger

Wer eine positive Einstellung zum Leben hat, kann das Auftreten eigener körperlicher Gebrechen im Alter verzögern. Das zumindest könnte eine Studie von Forschern der Universität von Texas in Galveston beweisen. Die Forscher um Glenn V. Ostir, begleiteten eine Gruppe von über 65 Jährigen Senioren über eine Zeit von sieben Jahren. Nach zwei, fünf und sieben Jahren bestimmten sie die Rüstigkeit der Senioren. Dabei untersuchten sie jeweils deren Gewichtsabnahme im Vergleich zur letzten Befragung, die Gehgeschwindigkeit und die Muskelstärke der Finger. Außerdem ließen sie die Probanden selbst einschätzen, wie häufig sie sich erschöpft gefühlt hatten. Auch die positiven Gefühle ermittelten die Forscher anhand von standardisierten Fragen. Dabei bewerteten die Testpersonen etwa, wie oft sie in einer Woche das Gefühl hatten, das Leben zu genießen oder hoffnungsvoll in die Zukunft zu blicken.

Positive Grundeinstellung wirkt auf den Hormonhaushalt

Anhand verschiedener Faktoren wie Schulbildung und Gesundheitszustand ermittelten die Wissenschaftler das Risiko der Testperson, gebrechlich zu werden. Diese Vorhersagen verglichen sie mit ihren Testergebnissen und der positiven Grundhaltung der älteren Menschen. Dabei zeigte sich, dass Optimismus das Risiko körperlicher Gebrechen signifikant senkte. Worauf dieser Effekt beruht, wissen die Forscher noch nicht. Sie vermuten, dass sich gute Laune direkt auf den Hormonhaushalt und damit auf die Gesundheit auswirken könnte. Doch auch eine indirekte Wirkung ist denkbar, da fröhliche Menschen sozial und intellektuell aktiver sind.

Optimisten leben gesünder

Auch andere Forscher beobachteten bereits einen Zusammenhang zwischen dem seelischen Wohlbefinden und körperlichen Erkrankungen: So können positive Gefühle etwa den negativen Einfluss von Stress - einer möglichen Ursache von Herz-Kreislauf-Erkrankungen - teilweise wieder wettmachen.

Auch die Universität Melbourne beschäftigte sich eingehend mit dieser These. Es wurden 7000 Testpersonen untersucht und dabei wurde festgestellt, das Menschen mit einer positiven Grundeinstellung sich in vielen Bereichen auch gesünder verhalten. Sie ernähren sich gesünder, und konsumieren weniger Alkohol sowie Tabak. Diese Umstände im Zusammenhang mit einer erhöhten körperlichen Aktivität, sind bei positiv eingestellten Menschen verstärkt nachweisbar und führen prozentual gesehen zu einem längeren Leben.

Nächster Artikel: Mitarbeiterführung - Verantwortung übertragen aber richtig »

Diesen Artikel kommentieren

Hinterlassen Sie einen persönlichen Kommentar zu diesem Artikel mit optionaler Angabe einer gültigen URL. Felder mit einem * sind Pflichtfelder!

Ihre Daten:
Geben Sie einen Kommentar ab:

Sie können zusätzlich minimale Formatierungen an Ihrem Kommentar vornehmen (fettgedruckt, schräggestellt, unterstrichen, verlinken).